21 Tipps für den Vorgarten und jedes Budget

Hast Du Dich auch schon gefragt, was Du am besten aus dem „Aushängeschild“ und doch so oft unterschätzten vorderen Teil Deines Zuhauses machen kannst? Der Sommer naht! Daher ist jetzt der richtige Zeitpunkt, den Eingangsbereich Deines Hauses neu zu gestalten. Wir haben hier unsere top Tipps für Deinen Vorgarten zusammengestellt, die sich mit jedem Budget umsetzen lassen.

Bevor Du Dich unserer kompletten Liste widmest, sieh Dir zunächst unsere Ideen zu den Pflanzen an, die auch bei schwierigen Witterungsbedingungen wachsen und gedeihen oder Deine Besucher mit angenehmem Duft in Deinem Zuhause willkommen heißen.

Stauden: Neuseeländer Flachs, Storchschnabel, Frauenmantel, Katzenminze.
Pflanzen, die Trockenheit vertragen: Immergrün, Taubnessel, Schattengrün, Japanischer Ysander
Schattenpflanzen: Bärenklau, Pfirsichblättrige Glockenblume, knotiger Storchschnabel
Duftpflanzen: Lavendel, Rosmarin, Zaubernuss, Wohlriechende Heckenkirsche

21 Tipps für den Vorgarten und jedes Budget

Tipps für den kleinen Vorgarten
Tipps für den kleinen Vorgarten ohne Rasen
Tipps für den kleinen Vorgarten mit Auffahrt
Tipps für den kleinen Vorgarten mit Kies

Tipps für den kleinen Vorgarten

Tipps für den kleinen Vorgarten

Eingang mit Bogen – Gestalte den Eingang zu Deinem Vorgarten besonders künstlerisch, indem Du Dein Eingangstor mit Bogen konstruierst. Lasse Deine liebsten Kletterpflanzen daran hochwachsen und Deinem Empfangsbereich ein ganz neues Flair verleihen. Duftende Ranken wie Chinesischer Tee- oder Sternjasmin und die Fingerblättrige Akebie machen Dein Design zu einem Dufterlebnis.

Landhausleben – Ahme den Look eines malerischen Landhauses nach. Baue einen Holzlattenzaun und pflanze Rosen in verschiedenen Farben entlang des Zauns, um den Landhausstil gekonnt umzusetzen. Nutze dabei Strauchrosen. Sie lassen sich gut zu einer niedrig wachsenden Hecke formen. Sorten wie Englische Rosen, Kletterrosen und die Burgundy Ice Strauchrose eignen sich für gemischte Beete.

Nicht vergessen: Die Wände – Wenn Du Deinen Wänden Leben einhauchen willst, dann solltest Du immergrüne oder halbimmergrüne Ranken nutzen, die schnell wachsen und lange blühen. Der Kartoffelstrauch ist recht winterhart und blüht vom Spätsommer bis in den Herbst hinein, während Stauntonien schon früh im Frühjahr blühen und sich nicht an ein bisschen Schatten stören.

Tipps für den kleinen Vorgarten

Genieße Dein Reich – Wenn Dir die Vorstellung gefällt, dass die Welt sich weiter dreht, während Du inmitten Deiner Pflanzen die Zeit still stehen lässt, dann stell‘ eine kleine Bank auf, lehne Dich zurück und lasse den Blick schweifen.

Es werde Licht – Bringe im Sommer mit Laternen Licht ins Dunkel. Wähle einen Outdoor-Kerzenhalter, der zu Deinem Einrichtungsstil passt, und tauche Deinen Vorgarten den ganzen Abend lang in Kerzenlicht.

Ein Versteck für die Mülltonnen – Wenn Du wenig Platz im Vorgarten hast, können Mülltonnen gefühlt den gesamten Raum einnehmen. Baue Dir ein maßgefertigtes Pflanzgefäß aus Holz, das Du vor die Tonnen stellst, und lege darin ein flaches Beet mit mehrjährigen Sukkulenten für draußen an. Bedenke aber, dass die Tonnen leicht zugänglich bleiben müssen.

Tipps für den kleinen Vorgarten ohne Rasen

Tipps für den kleinen Vorgarten ohne Rasen

Einheitliches Gartendesign – Gruppiere so viele verschiedene kleine Töpfe wie hinpassen und befülle sie mit der gleichen Pflanze, um Deinen Vorgarten durch etwas Farbe zum Leben zu erwecken. Für schattige Vorgärten empfehlen wir mehrjährige Pflanzen, wie die Rautenanemone oder der Fingerhut. Für sonnige Vorgärten eignen sich der Fünfzahlstrauch und Leberbalsam besonders, da sie die Sonne lieben und Bestäuber anziehen.

Mach’ Platz für Abwechslung – Gestalte Deinen Gehweg variabel, lockere den Boden auf und nutze den Abschnitt für ein mittiges Kräuterbeet. Pflegeleichte Kräuter wie Rosmarin sind dafür ideal. Jeder, der vorbeiläuft, nimmt ihren Duft wahr und zum Kochen kann man sie ebenfalls verwenden.

In Positur – Flankiere Deine Tür mit beigeschnittenem Lorbeer in Töpfen. Eine clevere Wahl für Deinen Eingangsbereich, denn dieses Formgehölz macht viel her bei nur wenig Pflege. Sie sind in verschiedenen Größen erhältlich und passen auch vor die Hauswand. Nur Wind mögen sie nicht, also stelle sie windgeschützt auf.

Wildwuchs – Pflanze naturfreundliche Kräuter und Blumen, um Bestäuber (und bestimmte Vögel) in Deinen Vorgarten zu locken. Wenn Du ausreichend Platz hast, stapele etwas Holz, damit auch andere Insekten bei Dir ein Zuhause finden. Wie Du Deinen Garten noch wilder gestaltest, kannst Du hier nachlesen.

Hoch hinaus – Für einen besonderen Look jedoch ohne besonderen Pflegeaufwand solltest Du auf Hochbeete oder Kübel mit winterharten Kräutern oder Blumen setzen. Pflanze einen Mix aus Minze, Koriander, Shiso-Kresse und Estragon und stelle sicher, dass das Wasser gut abfließen kann. Mediterrane Kräuter mögen keine Staunässe.

Tipps für den kleinen Vorgarten mit Auffahrt

Tipps für den kleinen Vorgarten mit Auffahrt

Mal anders mit Schiefer – Eine Auffahrt aus Schiefer ist die perfekte Ergänzung für Deinen Vorgarten. Dieses stylische (wenn auch teure) Material ist in verschiedenen Farben und Größen erhältlich und zieht sicher die Aufmerksamkeit aller Besucher auf sich. Wähle eine Farbe in Kontrast zu Deinen Pflanzen, sodass sowohl der Schiefer als auch die Pflanzen für sich gut zur Geltung kommen.

Weg frei für Wasser – Wasserdurchlässige Auffahrten sind besser, da überschüssiges Regenwasser ablaufen kann. Gepflasterte Auffahrten hingegen neigen zu Pfützenbildung. Durch die Ritzen einer wasserdurchlässigen Auffahrt kann außerdem Gras wachsen, sodass Deine Auffahrt umweltfreundlicher wird.

Minimal pflastern – Du kannst auch nur zwei Reihen Pflastersteine als Fahrspur für Dein Auto legen (sofern Du Profi im Einparken bist). Pflanze dann niedrig wachsende, winterharte Kräuter wie Echeverie, Zwergnarzisse, Mauerpfeffer und Sand-Thymian zwischen die Platten, so dass ein wohlriechender Duft entsteht, wenn Dein Auto grad nicht da steht.

Perfekt integriert – Wenn Du genug Platz hast, kannst Du die Auffahrt und Deinen Weg ineinander übergehen lassen, sodass zum Vorgarten ein nahtloser Übergang entsteht. Am oberen Ende der Preisskala finden sich Materialien, die Deine Auffahrt und Deinen Weg bis zu 100 Jahre alt werden lassen, wenn sie richtig verlegt sind. Außerdem sind sie am einfachsten zu reparieren.

Aufgelockert – Bei genug Platz und mehr als einem Auto, setze einen winterharten Strauch dazwischen, damit möglichst wenig Staub und Dreck in Deinen Vorgarten gelangt. Die Europäische Eibe und der kleinblättrige Buchsbaum sind beide widerstandsfähig bei unterschiedlichsten Temperaturen und Trockenheit. Zusätzlich lässt sich der Buchsbaum leicht in die für Deinen Vorgarten passende Form trimmen.

Tipps für den kleinen Vorgarten mit Kies

Tipps für den kleinen Vorgarten mit Kies

Wachsen lassen – Mit der richtigen ersten Schicht wachsen in den schattigen, ungenutzten Bereichen Deines Kiesstücks selbstsäende Pflanzen. Niedrig wachsende Pflanzen wie Stachelnüsschen oder Kalifornischer Mohn werden diesen manchmal vernachlässigten Bereichen einen reizvollen, ungewöhnlichen Farbtupfer verpassen. Lass‘ sie wachsen und nutze keine Unkrautsperre, damit sie gesund bleiben.

Passt! – Wenn Dein Geldbeutel es erlaubt, kannst Du Deinen Kies auf die Farben Deines Hauses oder Deiner Pflanzen abstimmen. Denk aber beim Anlegen Deines Vorgartens mit Kies immer daran, dass Unkrautjäten in den ersten Jahren häufig auf dem Plan steht und echt viel Arbeit machen kann.

Ab in den Süden – Mediterrane Pflanzen lieben Kiesgärten. Wolfsmilch, Heiligenkraut, Zistrosen, Lavendel und Brandkräuter eignen sich besonders, um Insekten anzuziehen. Dein Boden sollte allerdings nicht zu tonhaltig sein, sonst wachsen keine gesunden Pflanzen.

Größe zeigen – Große Kiesel und Trittplatten wirken markant und bieten maximalen Texturkontrast. Je größer, desto eher halten sie Katzen davon ab, Deinen Vorgarten als Toilette zu missbrauchen. Think big auch bei den Pflanzen und verwandle Deinen Vorgarten zum Beispiel durch große Farne.

Japanischer Look – Beruhigender grauer oder blauer Kies, kombiniert mit hellen Akazien und tiefgrünen Glyzinien, schafft einen Garten im japanischen Stil. Silbergrauer oder Zen-Kies wird für Gärten im Kare-san-sui-Stil verwendet. Er soll Wasser darstellen, wo keins ist. Diesen Look eines trockenen Flussbetts kannst Du mit Kiesharken perfektionieren – für fließende Muster in Deinem Garten.

Grenzen setzen – Wiederverwendete Ziegelsteine sind ideale und kostengünstige Randsteine, die saubere Kanten und Linien in Deinem Kiesgarten schaffen. Sie setzen auch Deinen Pflanzen Grenzen und ergänzen mit ihren natürlichen Braunorange- und Terrakottatönen stilvoll Dein Farbschema.

Entdecke hier mehr zu unserer einzigartigen Frühjahrskollektion, finde hier Deinen perfekten Outdoor-Kerzenständer und hier noch mehr Tipps zum Thema Gartenbeleuchtung.

Teilen
Copyright © 2021 PartyLite